DJ Nasty statt Radetzky-Marsch – Das 82. Internationale Wiesbadener PfingstTurnier – es geht los

DJ Nasty ist Stammgast in Wiesbaden. Regelmäßig bringt der französische Diskjockey und Rapper die Besucher des Wiesbadener Park Cafés in Wallung. In diesem Jahr wird er erstmals mit seinem musikalischen Sound die PferdeNacht begleiten und – ganz sicher – die Besucher des Biebricher Schlossparks ebenso in Wallung bringen.

Vor allen Dingen für die weiblichen Besucher der PferdeNacht mag ein weiteres Highlight des Abends das Horseman Team aus Frankreich sein. Evan Leuret ist der Star der Horsemen. Der Brasilianer ist 32 Jahre, Jurist und kann springen wie ein Pferd – tatsächlich. Bei den Weltmeisterschaften der Hochspringer hat er sich neunmal (!) den Goldtitel gesichert. Er springt bis zu 1.83 Meter hoch, barfuß und ohne Hilfsmittel. Im Schlosspark zeigen Evan und seine Kollegen, wie sprunggewaltig sie sind und zwar über zehn Zentimeter dicke Stangen. Dazu gehören Mut, Technik und jede Menge Muskeln.

Die Stunt-Women aus Berlin rund um Karina Vandersee-Müller personifizieren action und Frauenpower in perfekter Kombination – schneller, gewagter und aufregender kann keine Show mit Pferden sein.

Drei kleine Appetithäppchen aus dem Programm der PferdeNacht 2018, in der mehr als 234 Pferde beteiligt sein werden. Zum 24. Mal stimmt die PferdeNacht auf die PfingstTurniertage im Schlosspark ein – selten dürfte sie so energiegeladen wie in diesem Jahr ihre Besucher verführen.

Schon vor Beginn der PferdeNacht haben die rund 380 Pferde der 250 internationalen, nationalen und regionalen Pferdesportler ihre Boxen im Schlosspark bezogen. Tribünen mit 5.000 Sitzplätzen wurden in wochenlanger Arbeit aufgebaut, 25 Kilometer Kabel verlegt, auch um die 110 Aussteller auf 10.000 Quadratmetern Fläche mit Strom zu versorgen, und 1.000 Tonnen hochwertiger Reitsand wurden auf 6.500 Quadratmetern Gummimatten aufgebracht.

Der Aufwandsapparat hinter dem Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier ist enorm und auf seine Weise einzigartig: „Seit Ende er 40er Jahre findet im Biebricher Schlosspark dieses Traditionsturnier statt und ist im internationalen Konzert der Topveranstaltungen nicht wegzudenken“, betont Dr. Dennis Peiler, der Geschäftsführer des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). „Das Besondere am Pfingstturnier ist nicht nur die wunderschöne Kulisse vor dem Schloss, die gerade am Dressurviereck unter Flutlicht jedes Mal Gänsehaut bereitet, sondern das Turnier wird auch in großen Teilen ehrenamtlich auf die Beine gestellt. Das ist bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung alles andere als eine Selbstverständlichkeit und hat meinen größten Respekt. Ich bin sehr froh, dass neben den vielen Topstars vor allem die Jugend ein fester Bestandteil im Turnierkonzept ist. Dafür sind wir als DOKR besonders dankbar.“

Apropos Jugend: Im Springen gehört zum zweiten Mal Deutschlands U25-Springpokal zum Programm, in der Dressur gehen Pony, Junioren und Junge Reiter an den Start und – erstmals – sichten die U25-Reiter für ihre Europameisterschaft in Wiesbaden. Am längsten gehören die U25-Vielseitigkeitsreiter zum Schlosspark-Programm. Im Jahr 2012 wurde der U25-Förderpreis Vielseitigkeit ins Leben gerufen, ausgeschrieben für die besten U25-Vielseitigkeitsreiter Deutschlands, und vom ersten Jahr an war Wiesbaden Station dieser Nachwuchsserie. Familie Prof. Heicke vom Fohlenhof in Hassloch unterstützt Wiesbadens Vielseitigkeit mit großem Engagement, besonders am Herzen liegt der Familie dabei der Förderpreis. „In Wiesbaden haben die jungen Reiter beste Bedingungen und können sich mit den Topreitern dieser Welt messen. Wir wissen, wie ungemein wichtig, diese Erfahrungen und dieses Erlebnis für die Nachwuchsreiter sind“, erklärt Prof. Dr. Bernd Heicke mit Nachdruck.

Die PferdeNacht beginnt am Freitagabend mit dem Six-Bar-Springen um ca. 19.15 Uhr, die Vielseitigkeitsreiter starten am Samstag ab 14.15 Uhr ins Gelände und jeden Tag beginnen die Dressur- und Springwettbewerbe gegen 8.00 Uhr.

Für schnell oder spontan Entschlossene sind an der Tageskasse noch Flanierkarten zu haben.
Weitere Infos unter www.ticketmaster.de oder unter der Telefonnummer: 01806-9990000
(KiK/EquiWords)

HR-Fernsehen – Live aus dem Schlosspark – TV-Tipp:
Das hr-Fernsehen überträgt live den Großen Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden, die dritte Etappe der DKB-Riders Tour, am Pfingstmontag von 16.00 Uhr bis 17.15 Uhr.

Das PfingstTurnier im Web:
Alle Prüfungen live und anschließend im Archiv bei www.clipmyhorse.tv

Der Wiesbadener Tipp:
Tickets für das Internationale Wiesbadener PfingstTurnier vom 18.-21.Mai 2018 gibt es unter www.ticketmaster.de oder unter der Telefonnummer: 01806-9990000

Weitere Infos unter:
www.pfingstturnier.org (zum Pfingstturnier)
www.eventridermasters.tv (zur ERM)
www.pferd-aktuell.de (zum U25-Förderpreis)

DKB-Riders Tour

Zurück zum Anfang